agritechnica 2017Auch dieses Jahr ist das Interesse auf der Agritechnica an der patentierten Holz-Kraft Technik von Re² groß. Neben Besuchern aus Deutschland sind auch viele Interessenten aus Südamerika und Asien vor Ort und begeistern sich insbesondere für die Holz-Kraft-Anlagen HKA 10 und die neue, innovative HKA 70.

Machen Sie sich selbst auf der Agritechnica einen Eindruck von unseren zukunftsweisenden Systemen und besuchen unseren Stand in der Halle 26/B30.   

 

 


 

Mit dabei, Georg Kuffer (Foto), Leiter der Entwicklung bei Spanner Re². Die Idee bei dem Projekt "aCar mobility" ist es, für die ländlichen Gebiete in Afrika einen elektrisch betriebenen Pritschenwagen für günstigen Personen- und Gütertransport zu produzieren. Unteranderem waren sieben Industriepartner dabei. Einer davon ist die Otto Spanner GmbH.

„Dass das so einschlägt, hätten wir nicht gedacht“, gibt Unternehmer Helmut Spanner zu, für ihn war die kostenfreie Mitarbeit seiner Entwickler bei dem Projekt eher als reine Marketingmaßnahme gedacht. Kontakte knüpfen mit Lehrstühlen und Personen, sich als Unternehmen darstellen und eventuell neue Fachkräfte gewinnen, mehr hatte er nicht erwartet. (Quelle: Landshuter Zeitung / Freitag, 20.10.17)

Hier geht's zu einem Video über das "aCar"

img 1420

 


 

Das renommierte Fachmagazin "Holz-Zentralblatt" veröffentlichte kürzlich einen Beitrag über Holz-Kraft-Kunden Roland Dapoz. Dapoz betreibt seit 2013 zwei Holz-Kraft-Anlagen mit einem Auslastungsgrad von rund 98 Prozent, das entspricht einer Jahreslaufzeit von 8.560 Stunden. Er versorgt damit seinen Zimmereibetrieb, eine große Doppeltopf-  sowie Containertrocknung und eine ORC (Organic Rankine Cycle)-Anlage mit Energie. Im Sommer erweiterte  Dapoz sein Energiekonzept nochmals um eine weitere Holz-Kraft-Anlage "HKA 10".

pr dapoz bild  

Hier geht´s direkt zum Holz-Zentralblatt-Beitrag:

"Dapoz’ Vergaser laufen fast rund um die Uhr"

Quelle:  Holz-Zentralblatt Nr. 38 v. 22. 
September 2017

 


 

Im TGA Fachplaner erschien in der Ausgabe 09/17 als „Objekt des Monats“ der innovative Re² EnergyBlock. Als Vorzeigebeispiel wurde die Gemeinde Kwadacha in Kanada genommen, die Ihre Dieselaggregate gegen einen EnergyBlock der Firma Spanner Re² ausgetauscht haben. Die schlüsselfertige Komplettlösung steht für Flexibilität und Autonomie, da drei Holz-Kraft-Anlagen mit einer Leistung von je 45kWel und 108 kWth in einer Containervariante untergebracht sind. Der EnergyBlock kann auch Off-Grid betrieben werden und stellt unabhängig von einem bestehenden Stromnetz Energie bereit.

Lesen Sie hier den TGA Fachplaner-Beitrag (Quelle: TGA Fachplaner, 9/2017)

 

energyblock kanada 2017 01

 


 

Das BR Team besuchte kürzlich die Spanner Re² GmbH sowie die Holz-Kraft-Kunden Herbert Kiendl und Andreas Huber. Unter dem Motto „Wie wirtschaftlich sind Holzvergaser?“  stellt das BR Team die Technik praxisorientiert dar.

Nachdem sein altes Heizsystem nicht mehr funktionierte, entschied sich Herbert Kiendl für eine Holz-Kraft-Anlage von Re². Über 8.000 Stunden im Jahr läuft seither seine Anlage, die aus Hackschnitzel – nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung – gleichzeitig Strom und Wärme erzeugt.  Über 80  % des selbst erzeugten Stroms speist Kiendl ins Netz ein und erhält dafür eine Vergütung.

Um das Thema Holzvergasung auch für kleinere Betriebe interessant zu machen, entwickelte Re² die Holz-Kraft-Anlage „HKA 10“. Mit 9 kW elektrischer  und 22 kW thermischer Leistung ist sie eine der kleinsten holzbasiertesten KWK-Anlagen am Markt.

Andreas Huber besitzt seit einem Jahr einen Prototypen der HKA 10. Der Gedanke eine Energiequelle zu besitzen, die jederzeit verfügbar ist, gefiel Huber. Die Holz-Kraft-Anlage läuft auf seinem Hof nur im Winter –  wenn er die Wärme auch benötigt. Den Strom nutzt er unter anderem für die Ladung seines Elektroautos, so kann er umgerechnet 5.000 Kilometer weit fahren und das mit 700 Kilogramm Hackschnitzel.

Sehen Sie hier den kompletten Fernsehbeitrag, der am 01.09.17 im BR in „Unser Land“ ausgestrahlt wurde.

 br spanner

Quelle Video: BR, 2017

 


 

Einmal im Jahr erwacht Karpfham zu unerwarteter Betriebsamkeit: nämlich Ende August, wenn das weithin bekannte "Karpfhamer Fest" stattfindet.

Natürlich sind wir auch in diesem Jahr als Aussteller mit dabei!

Vom 01. bis 05. September ist die Rottalschau wieder fester Bestandteil des Karpfhamer Festes. Auf der vorwiegend landwirtschaftlich geprägten Gewerbeschau präsentieren wir unsere neuesten Produkte zur Strom- und Wärmeerzeugung aus Holz. 

karpfham 2017

Messe-Highlight: die HKA 10 als Gesamtsystem

Nehmen Sie unser "Rund-um-Sorglospaket" in Augenschein. Wir präsentieren auf unserem Messestand am Freigelände (92/03) unser Gesamtsystem aus Hackschnitzelbunker, innovativer Fördertechnik und der kompakten Holz-Kraft-Anlage "HKA 10". Damit erzeugen Sie zuverlässig Strom und Wärme - und das aus naturbelassenen Holzhackschnitzel.

hs kessel 20kw

Zudem den neuen Re² Heizkessel für Hackgut der Extraklasse besichtigen!

Das neue 20 kW-Heizsystem macht Sie durch die Verwendung des regionalen Brennstoffs Hackschnitzel unabhängig von fossilen Heizkesseln. Die moderne Brenntechnik ist komfortabler als bisher verwendete Stückholzkessel und dabei so kompakt wie eine Pelletheizung.

Wir beraten Sie gerne auf unserem Messestand (Freigelände, Nr.92/03). Sie sind nicht in Karpfham? Dann nehmen Sie einfach persönlich Kontakt mit uns auf.

Wir freuen uns auf Sie!

 

 

 

 

 


 

tierwarthof06

Die Schweinehaltung – vom Abferkelstall über die Ferkelaufzucht bis hin zur Schweinemast – ist wärmeintensiv. Re² Holz-Kraft-Anlagen, die gleichzeitig Strom und Wärme aus Hackschnitzel erzeugen, bieten Schweinehaltern eine hochattraktive, wirtschaftliche Lösung zur Deckung ihres Wärmebedarfs.




Johann Geltinger, Ferkelzüchter im Landkreis Landshut, Niederbayern, berichtet von seinen Erfahrungen mit der Holz-Kraft-Anlage. Er hat 300 Zuchtsauen und legt höchsten Wert auf einen ökologisch verantwortungsvollen Betrieb. Sein Hof wird komplett energieautark betrieben.

Warum haben Sie sich für eine Re² Holz-Kraft-Anlage entschieden?

Nach dem Bau eines zweiten Wohnhauses wurde meine bisherige Anlage, eine klassische 110 kW-Hackschnitzelheizung einfach zu klein. Ich hätte sicher den Hackschnitzelkessel für 25.000 EUR ersetzen können, aber ich verbrauchte in der alten Anlage schon 400 Kubikmeter Holzhackschnitzel pro Jahr und hätte mit dem neuen Kessel noch mehr Holzhackschnitzel gebraucht, ohne positiven wirtschaftlichen Nebeneffekt. Eine Biogasanlage wollte ich nicht, weil sie zu aufwändig ist. An diesem Punkt habe ich von der Holz-Kraft-Anlage erfahren. Ich habe mir eine bereits laufende Anlage in der Nachbarschaft angeschaut und fand die Technologie überzeugend: Da bereits eine Maschinenhalle vorhanden war, in der die Hackschnitzel gelagert werden können, passte Holz-Kraft gut ins Konzept. Weil die Anlage so kompakt ist, konnte sie gut im alten Gebäude eingebaut werden. Mit der Holz-Kraft-Anlage erzeuge ich nicht nur Wärme, sondern gleichzeitig auch Strom, den ich zu guten Konditionen ins Netz einspeisen kann. Bei steigenden Strompreisen kann ich dann den Strom vorwiegend zur eigenen Bedarfsdeckung einsetzen. Die Stromerzeugung mit Holz-Kraft ist vollkommen wetterunabhängig, das sehe ich als weiteren Vorteil an, da ich hierbei nicht abhängig von Sonne oder Wind bin.

Wie war die Planungs- und Installationsphase für Sie?

Es gab ein Planungsgespräch mit Re², in dem wir gemeinsam die Anlagenwirtschaftlichkeit in Bezug auf meinem Betrieb ermittelt haben. Ich habe mich für die Variante mit einer thermischen Leistung von 80 kW und einer elektrischen Leistung von 30 kW entschieden. Der Rest war genauso einfach – die Anlage ist nicht kompliziert, und Heizungsbauer und Monteur haben die Installation schnell umgesetzt. Re² hat mich auch bei der Antragstellung für die Einspeisevergütung bei E.ON und bei der Finanzierungsplanung unterstützt.

Wie ist die Holz-Kraft-Anlage im Betrieb?

Die Holz-Kraft-Anlage ist jetzt seit 2011 im Betrieb und ich bin sehr zufrieden damit. Ich habe zwar einen eigenen Wald, aber ich bereite nicht regelmäßig Holzhackschnitzel auf, sondern kaufe den Großteil regional zu. Über den Sommer trockne ich 1.600 bis 1.900 Kubikmeter Hackschnitzel mit der Abwärme der Holz-Kraft-Anlage. Sonst laufen Holzvergaser und BHKW das ganze Jahr über zur Beheizung der Stallungen und Wohngebäude – insgesamt ca. 7.000-8.000 Betriebsstunden im Jahr. Dabei erzeugt sie über ca. 640.000 kWh Wärme und verbraucht ca. 900 Kubikmeter Hackschnitzel. Die Holz-Kraft-Anlage trägt die gesamte Wärmegrundlast meines Hofs, nur ab -10 °C im Winter schaltet sich gelegentlich noch meine alte Hackschnitzelheizung zu. Für den Betrieb der Anlage muss man kein Ingenieur sein, aber ein bisschen technisches Verständnis sollte man schon mitbringen. Im Durchschnitt beträgt der Arbeitsaufwand für den Betrieb des Holzvergasers und des BHKW 15 Minuten pro Tag; alle 300 Betriebsstunden ist ein Ölwechsel erforderlich, der ca. zwei Stunden dauert.

Welche Vorteile bietet Ihnen die Anlage in Ihrer Ferkelzucht?

Das wirklich Entscheidende für mich ist, dass ich eine sehr günstige Wärmeversorgung für meinen Betrieb habe. Die Technik ist ausgereift und zuverlässig – und der Ertrag ist attraktiv: die Holz-Kraft-Anlage bringt mir über den Einspeiseerlös – nach Abzug der Kosten für die Holzhackschnitzel, Wartung und Finanzierung – unterm Strich etwa 500 EUR für die von mir investierte Arbeitszeit. Ich kann die Anlage von Re² nur empfehlen und bin sehr zufrieden damit!

 

Galerie: (zum Vergrößern bitte anklicken)

View the embedded image gallery online at:
http://holz-kraft.com/de/aktuelles/blog.html#sigProIdbbb3a0431b

 



 

Du interessierst dich für eine Ausbildung in unserem Haus? Dann bewirb dich jetzt für eine Ausbildung ab September 2018!

Wir stellen jährlich zum 01. September engagierte, flexible und motivierte Leute ein, die ins Berufsleben starten möchten. Wir sind ein zertifizierter Betrieb und bieten eine fundierte Ausbildung als

  • Kauffrau / Kaufmann für Büromanagement

Unsere Auszubildenden sind unsere Mitarbeiter von morgen. Darum kümmern wir uns intensiv um euch.

Was euch bei der Spanner Re² GmbH erwartet?

  • Attraktive Ausbildungsvergütung
  • Hohe Übernahmechance nach der Ausbildung
  • Vielseitigkeit – Durchlaufen der verschiedenen Abteilungen
  • Intensive Ausbildungsbetreuung
  • Azubi-Seminare bei der Industrie- und Handelskammer
  • Ausbildungsverkürzung bei guten Leistungen
  • Unterstützung bei Mitfahrgelegenheiten nach Neufahrn
  • Azubi-Ausflüge

Bewerben kannst du dich auf dem Postweg oder per E-Mail. Bitte schick dazu deine Bewerbungsunterlagen an:

Spanner Re² GmbH
Niederfeldstraße 38
84088 Neufahrn i. NB

oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!